Talfahrt der Alpen

VHS Talfahrt der Alpen
VHS Talfahrt der Alpen

Der Film befasst sich hauptsächlich mit den Problemen, die durch Übererschließung der Alpenlandschaft, durch Tourismus und Freizeitsport entstehen.

Von dem Strukturwandel in den Alpen wird auch die Almwirtschaft erfasst, was meist zu einem Fortschreiten der Erosion führt. Die Alpen selbst werden zu einem großen Sportplatz umgestaltet. Die folgen bleiben nicht aus. Vom Aussterben bedrohte Tiere verschwinden und reagieren so auf den steigenden Belastungsdruck durch Tourismus und Freizeitsport. Das Schalenwild verbraucht durch ständige Flucht mehr Energie, muss diese wieder durch erhöht Nahrungsaufnahme decken und schädigt so den Bergwald nachteilig.

Die direkten Schäden durch den Wintersport sind inzwischen allgemein bekannt: Skifahrer beschädigen die Vegetation, Pistenwalzen verdichten den Boden. Durch das spätere Ausapern verändern sich die Pflanzengesellschaften. Der verdichtete Boden kann nicht mehr so viel Wasser aufnehmen. Es fließt oberirdisch ab. Muren sind die Folge. Sie bedrohen die Siedlungen in den Tälern.

Verschiedene Methoden und Ansätze zur Erhaltung der bedrohten Schutzwälder und Versuche, von starker Erosion betroffene Flächen mit standortgerechten Pflanzen wieder zu begrünen, bilden den Schluss des Films und lassen Hoffnung schöpfen.

Laufzeit ca. 22 Minuten
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

EUR 10,- inkl. Vorführrechte in Schulen
EUR 12,- inkl. nichtgewerbliche öffentl. Vorführrechte in Vereinen u. ä.

GEMAfrei

Best.-Nr. V6251

Format

VHS (Videokassette)

Adressatenempfehlung: Fachbereiche: Geografie, Umwelterziehung
Adressaten: allgemeinbildende Schulen ab 6. Schuljahr, Erwachsenenbildung


Weitere preisgünstige VHS-Restposten finden Sie hier...

Für den Kaufpreis bitte erst Rechte auswählen

 

 
St


zur Startseite UNTERRICHTSMEDIEN