Auf den Spuren der Argonauten durch Georgien

Auf der Suche nach dem Goldenen Vlies

Georgien - Heimstätte der ersten Europäer!

Seit Jahren sind georgische Archäologen der Sage von Jason und dem Goldenen Vlies auf der Spur. Kolchis war in der Antike ein Königreich, in dem Handelsbeziehungen mit anderen Ländern bis hin zum Mittelmeerraum gepflegt wurden. Heute befindet sich dieser westlichste Landesteil in Georgien, das einst zur Sowjetunion gehörte. An der Mündung des Rioni wurde die griechische Kolonie Phasis gegründet. Sie hatte eine berühmte Akademie, in der auch Aristoteles studierte. Vom Schwarzen Meer gelangt man in den Rioni, der heute aber unmittelbar nach der Mündung des Flusses nicht mehr schiffbar ist. Hinter dem Dorf Nokalakewi entdecken georgische Archäologen unter einer befestigten Siedlung des Spätmittelalters die byzantinische Hauptstadt Archäopolis. Von da zogen die Argonauten über Abascha und Samtredia in die Flussebene zwischen Kutaisi und Wani. Kutaisi ist urkundlich belegt, über 2500 Jahre alt. Hier finden wir einige der größten und schönsten Bauwerke des Mittelalters. Auf der Südseite des Rioni-Tales liegt Wani. Viele Archäologen vermuten in Wani die sagenhafte Königsstadt Aia, den Sitz von König Aietes. Das Ende des Films führt uns noch einmal den Rioni hinab, denn südlich von Zchakaya entdeckte die kolchische archäologische Expedition Spuren einer 36 Hektar großen Stadt, deren äußere Mauern nach ersten Forschungen mindestens ebenso alt sind wie der bisher freigelegte Teil von Wani.

Der Film entstand noch zu Zeiten der Sowjetunion.

Die Geschichte der Argonauten wurde von Apollonius von Rhodos im 3. Jahrhundert v. Chr. geschrieben. Sie bezieht sich auf Georgien und gilt als klassischer Mythos. Das kostbare Goldene Vlies ist das Symbol der kulturellen Entwicklung Altgeorgiens. Es spiegelt das hohe Niveau der Metall- und Goldverarbeitung wider. Bis ins 20. Jahrhundert wurde in georgischen Bergflüssen Gold gewaschen.
Die von Tim Severin 1984 wieder aufgenommene Reise lässt darauf schließen, dass die Legende über das Goldene Vlies auf einer wahren Begebenheit beruhen dürfte.

Der Legende nach erhielt Aloeus von seinem Vater die Herrschaft über Asopia, dem späteren Sikyon, sein Bruder Aietes bekam Ephyraia (Korinth). Als er nach Kolchis auswanderte, übergab er sein Königreich an Bounos, der an der Mündung des Phasis die Stadt Aia gründete:

Phrixos flüchtet auf einem fliegenden, goldenen Widder zu Aietes. Phrixos schlachtet den Widder und schenkt Aietes, dem mächtigen König von Kolchis, das Goldene Vlies – die Haut des Widders mit dem goldenen Fell - das von einem Drachen bewacht wird. Aietes befestigt es im heiligen Hain des Ares an einem Baum.
Jason und die Argonauten segeln auf dem Schiff Argo von Iolkos nach Kolchis, um das sagenumwobene Goldene Vlies zu rauben, damit Jason seine Erbschaft antreten kann. Aietis Tochter Medea verliebt sich jedoch in ihn. Medea ist der Zauberei mächtig (das Wort "Medizin" entstammt ihrem Namen). Sie nutzt diese Fähigkeiten, um Jason beim Raub des Goldenen Vlieses zu helfen.
Aietes verspricht, es Jason zu geben, wenn es ihm gelänge, mit Hilfe des erzfüßigen Stieres, den Hephaistos geschaffen hatte, dem Drachen die Zähne auszureißen. Diese Zähne soll Athene zu gleichen Teilen an Aietes und an Kadmos geben. Medea befürchtet, Jason werde bei dieser schwierigen Aufgabe sterben. Deshalb entwendet sie das Goldene Vlies, gibt es Jason und flieht zusammen mit ihrem Bruder Absyrtos und den Argonauten mit einem Schiff. Aietes verfolgt sie. Bevor er sie jedoch einholen kann, wird Absyrtos getötet. Die Argonauten entkommen.
Als Aietes schon hochbetagt ist, kehrt Medea mit ihrem Sohn Medos zu ihm zurück. Aietes Bruder Perses hatte zwischenzeitlich die Herrschaft an sich gerissen. Perses wird getötet und Aietes kommt wieder an die Macht.

Laufzeit ca. 34 Minuten
LEHR-Programm gem. § 14 JuSchG

EUR 27,- inkl. Vorführrechte in Schulen
EUR 39,- inkl. nichtgewerbliche öffentl. Vorführrechte in Vereinen u. ä.
EUR 80,- inkl. nichtgewerbliche Verleih- u. öffentl. Vorführrechte für Medienzentren, Bibliotheken, u. ä.

EUR 160,- Onlinerechte (Ö) für Medienzentren bis 100 Schulen in ihrem Zuständigkeitsbereich (inkl. einer DVD mit V+Ö)
EUR 400,- Onlinerechte (Ö) für Medienzentren ab 100 Schulen in ihrem Zuständigkeitsbereich (inkl. einer DVD mit V+Ö)

GEMAfrei

Best.-Nr. D4000


DVD Auf den Spuren der Argonauten

Format

DVD / Online-Rechte (optional)


Adressatenempfehlung: Allgemeinbildende Schulen (8-13); Erwachsenenbildung


Für den Kaufpreis bitte erst Rechte auswählen

 

 

   
 
 
Rechte: 
Anzahl:   St




zurück zur Übersicht dieser Kategorie


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch...


 
Labor-Antistatik-Tuch

Die Spezialfasern des Tuches verhindern eine statische Aufladung Ihres Films. Er wird dadurch staubabweisend. Mit etwas Silikon getränkt, hilft das Tuch, dass Ihr Film geschmeidig bleibt. Das ist...

 
Serengeti darf nicht sterben

Das Original aus dem Jahre 1960 Nach KEIN PLATZ FÜR WILDE TIERE war dieses der zweite grosse Abenteuerfilm des unvergessenen Tierforschers Dr. Bernhard Grzimek und seines Sohnes Michael, der bei...

 
Wald und Wild

Zwar behaupten Natur- und Tierfreunde immer häufiger, dass in unseren Wäldern kaum noch Wild beobachtet werden kann, aber Forstleute klagen oft über zu hohe Schalenwildbestände, die eine natürliche...



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken